(R)austausch – Die Lesebühne *Fristen verlängert*

Raustausch_Logo########UPDATE########
Die Fristen für das Einreichen eigener Beiträge wurde auf den 19.01.2017 verschoben.
Neben wissenschaftlichen Arbeiten darf es natürlich auch jede Form von Kreativtext – sei es ein Gedicht, eine Kurzgeschichte, Musik oder Kurzfilm – sein, den ihr im Rahmen unserer Veranstaltung vorstellen sollt. Also traut euch und sendet eure Beiträge an raustausch@fs-germanistik.de

##################################################

Knapp 44.000… So viele Student*Innen tummeln sich an der RUB. Studierende der
zwanzig verschiedenen Fakultäten begegnen sich jeden Tag und wissen doch nur
wenig von den Dingen, die in anderen Fachbereichen vorgehen. Studium, Dozieren,
Nebenjob: zeitraubend genug.
VERGESST DAS!

Am 26.01.2017 präsentieren die Fachschaftsräte Anglistik und Germanistik euch den etwas anderen Austausch. Egal ob wissenschaftliche Hausarbeit oder das postweihnachtliche Gedicht, hier bekommst du die Möglichkeit, deine Gedanken mit anderen Studierenden und Dozierenden der RUB auszutauschen.

Möchtest du teilnehmen? Dann sende uns deine Bewerbung bis zum 12.01.2017 an raustausch@fs-germanistik.de  oder gib sie persönlich bei uns in GB 3/136 ab.

Alle Informationen und Unterlagen für die Teilnahme findest du bei Facebook oder hier:

Call for Papers (deutsch)
Call for Papers (english)
Teilnahmebedingungen (deutsch)
Conditions of Participation (english)
Teilnehmerformular

Klausursammlungen wieder vorrätig!

Ihr befindet euch in der Vorbereitung für eure Grundkursklausuren und habt keine Ahnung, wie so eine Klausur aussehen könnte? Keine Panik, denn wir haben die optimale Lösung für euer Problem.

Nachdem der Druck nun doch etwas länger gedauert hat, sind nun endlich wieder neue Exemplare unserer Klausursammlung vorrätig. Darin findet ihr Musterklausuren und -fragen, wie sie in euren Klausuren gestellt werden könnten. Natürlich handelt es sich dabei nicht um optimale Antworten, sodass wir dringendst davon abraten, diese einfach auswendig zu lernen und in der Klausur runterzuschreiben (die Dozenten kennen unsere Klausursammlungen).

Kommt also bei uns in GB3/136 vorbei und holt euch euer kostenloses Exemplar ab.

Bachelor und nun? Master Messe 2017 [GRATISCODE]

Du befindest dich in der Schlussphase deines Bachelorstudiums und hast keine Ahnung, wie es weitergehen soll? Dann findest du auf der Master Messe 2017 in Münster die Möglichkeit, dies zu ändern.

Die Master Messe bietet dir Informationen zu Masterstudiengängen an nationalen und internationalen Universitäten. Du erhältst Möglichkeit, Termine für persönliche Beratungsgespräche zu vereinbaren. Außerdem kannst du Expertenvorträge zu Themen wie Studienfinanzierung und Karriereperspektiven anhören.

Online kannst du dich hier für Vorträge anmelden, dich für Beratungsgespräche anmelden und deinen Messerundgang planen.

Daten zur Messe:
Wann? Samstag, 14.01.2017 – 09-16 Uhr
Wo? Mensa am Ring
Dormagkstraße 6
48149 Münster
Preise: 3 Euro (online)
5 Euro (Tageskasse)
oder mit dem GRATISCODE XM6XS

weitere Informationen unter www.master-and-more.de

Vortragsreihe: Geschlecht und…

Vortragsreihe: Geschlecht und...
Vortragsreihe: Geschlecht und…

Das Institut für Erziehungswissenschaften bietet in diesem Jahr eine Vortragsreihe mit interessanten Themen an und alle Studierenden der RUB sind bei Interesse eingeladen, an dieser Vortragsreihe teilzunehmen.

In der Vortragsreihe sollen die Themen jeweils aus forschender (universitärer) und praktischer Perspektive betrachtet werden, was durch Referent*innen aus dem jeweiligen Bereich gewährleistet werden soll.

Abschließend sollen die gesammelten Erkenntnisse in einem Workshop gesichert werden.

Hier eine Auflistung der einzelnen Termine:

18.01.2017 Geschlecht und Behinderung
März 2017 Geschlecht und Sprache
Mai 2017 Geschlecht und Migration
Juni 2017 Geschlecht und Kompetenz / Begabung
September 2017 WORKSHOP – Transfer in die Lehre

Einladungsschreiben der Veranstalter
Flyer zur Veranstaltung
Plakat zur Veranstaltung

Link zur Veranstaltung

Fachschaftsrattreffen am 06.01.2017

Liebe Studis,
ihr wollt sehen, was euer Fachschaftsrat hinter verschlossenen Türen bespricht? Dann kommt auch zur ersten Fachschaftssitzung des neuen Jahres am Freitag, den 06.01.2017, um 12:00 Uhr in GB 3/136. Unsere Türen stehen jedem Interessenten offen und wir freuen uns über euch.
Seid dabei und werdet ein Teil von uns!
Also, bis dann,
Euer FSR

satzzeichen! – ein Linguistik Blog für Studierende

Ihr interessiert euch für Linguistik und möchtet gerne auf unterhaltsame Weise darüber schreiben? Dann hat Frau Dr. Nicole Auerbach das ideale Projekt für euch.

Ihre Idee ist ein Linguistik Blog, der von Studierenden mit Artikeln zu linguistischen Themen gefüllt werden soll. Am Montag, den 9. Januar, findet um 16 Uhr in GB 4/137 ein erstes Redaktionstreffen statt, in dem Organisatorisches besprochen werden soll.

Wenn ihr Interesse habt, an diesem Projekt mitzuwirken und bereit seid, regelmäßig an Redaktionstreffen teilzunehmen, schaut doch einfach einmal vorbei.

Hier noch die E-Mail im Original:

„Liebe Studierende,

wenn Sie gerne einmal in einem eher unterhaltenden Stil über linguistische Themen schreiben möchten, dann sind Sie hiermit herzlich dazu eingeladen. Ab Januar 2017 soll – vorerst über meine Homepage – der Linguistik-Blog satzzeichen! starten, für den Studierende der germanistischen Linguistik kurze, leserfreundliche Texte über ein linguistisches Thema schreiben können. Erwünscht sind dabei Texte aus der gesamten Bandbereite des Faches. Um die Qualität der Texte zu sichern, ist es allerdings notwendig, dass alle Autoren redaktionell eingebunden sind, d.h. regelmäßig an Redaktionstreffen teilnehmen und bereit sind, Texte anderer Autoren zu redigieren etc. Auch die konkrete Online-Veröffentlichung (Lay-out und mediale Gestaltung) gehört mit zu den Aufgaben der Schreibenden.

Das erste Redaktionstreffen, auf dem v.a. Organisatorisches besprochen werden soll, findet statt am: 9. Januar (Mo), 16h c.t. in GB 4/137.

Ich freue mich auf Sie und  wünsche Ihnen bis dahin eine besinnliche Zeit“

Ein frohes neues Jahr 2017!

Der Fachschaftsrat wünscht allen ein frohes neues Jahr 2017. Wir hoffen, dass das neue Jahr für euch viel Positives sowohl privat als auch im Studium bereithält.

Natürlich stehen wir euch auch in diesem Jahr wieder bei Fragen und Problemen mit Antworten und Lösungen zur Seite.

Das alte Jahr noch nicht gegangen,
das neue noch nicht angefangen –
kommen vor diesem Neubeginn
mir so viele Gedanken in den Sinn –
die noch tief im Schlafe eingehüllt,
sehr bald schon Worte mit Leben füllt.
Nie liegen Traum und Wunsch so nah –
doch manchmal werden sie sogar wahr.
Oder wollen wir uns nur träumend verneigen –
warten wir es ab – das Neue Jahr wird es uns zeigen.

Roswitha Bloch (deutsche Lyrikerin)

Fröhliche Weihnachten euch allen!

Winkekatze WeihnachtenDer Fachschaftsrat verabschiedet sich nun auch in die Weihnachtsferien und wünscht euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest.

Im neuen Jahr stehen wir euch wieder wie gewohnt bei Fragen und Problem mit Antworten und Lösungen zur Seite.

Der Stern

Hätt einer auch fast mehr Verstand,
Als wie die drei Weisen aus Morgenland,
Und ließe sich dünken, er wär wohl nie
Dem Sternlein nachgereist wie sie;
Dennoch, wenn nun das Weihnachtsfest
Seine Lichtlein wonniglich scheinen läßt,
Fällt auch auf sein verständig Gesicht,
Er mag es merken oder nicht,
Ein freundlicher Strahl
Des Wundersternes von dazumal.

Wilhelm Busch

VG Wort – Wer ist das? & Was wollen die?

VG Wort

Die Verwertungsgesellschaft Wort, kurz VG Wort und die Kultusministerkonferenz der Länder (KMK) haben einen neuen Rahmenvertrag zur Vergütung gesetzlich erlaubter Intranet-Nutzungen an öffentlichen Hochschulen gemäß § 52a UrhG abgeschlossen.

Das bedeutet, dass ab 1. Januar 2017 der neue Vertrag die Einzelnutzung von Schriftwerken und Teilen von Schriftwerken zum Zweck der Lehre und Forschung regelt.

(Update: Die Frist wurde auf den 30.09.2017 verschoben. Siehe unten.)

Zulässig ist es, veröffentlichte kleine Teile eines Werkes, Werke geringen Umfangs, sowie einzelne Beiträge aus Zeitungen oder Zeitschriften für einen abgegrenzten Kreis von Unterrichtsteilnehmern oder einen bestimmten Kreis von Personen für deren eigene wissenschaftliche Forschung öffentlich zugänglich zu machen, soweit dies zu dem jeweiligen Zweck geboten und zur Verfolgung nicht kommerzieller Zwecke gerechtfertigt ist. Die öffentliche Zugänglichmachung eines Filmwerkes ist vor Ablauf von zwei Jahren nach Beginn der üblichen regulären Auswertung in Filmtheatern im Geltungsbereich dieses Gesetzes stets nur mit Einwilligung des Berechtigten zulässig.

Die Arbeitsgruppe wird rechtzeitig vor dem Jahresende 2016 einvernehmlich einen Lösungsvorschlag vorlegen. Die Partner wollen eine bruchlose weitere Nutzung der digitalen Semesterapparate an den deutschen Hochschulen über die Jahreswende hinaus gewährleisten.

Nun dürfen Hochschulen keine von der VG-Wort verwalteten elektronischen Texte verbreiten, ohne der VG-Wort über jeden Text als Einzelfall Bericht zu erstatten.

Was bedeutet das für die Zukunft?

Da es zu viel Aufwand ist, der VG Wort über jeden Einzelfall Bericht zu erstatten, wird vermutlich gar nichts mehr elektronisch bereitgestellt. Lehrmaterialien werden in Zukunft sehr wahrscheinlich ausgedruckt, kopiert oder es wird ein Link zu einer anderen Seite zur Verfügung gestellt.

Viele Dozenten haben bereits oder werden bis spätestens zum 31.12. 2016 jegliche Literatur von Blackboard und Moodle runternehmen. Die neue Deadline für die Löschung der Primär- und Sekundärliteratur soll jedoch der 30.09.2017 sein. Es empfiehlt sich jedoch vorsichtshalber bereits bis zum Ende dieses Jahres alle Dokumente auf den privaten PC runterzuladen.

Quellen: www.vgwort.de , http://www.rubel.rub.de/content/%C2%A752a-urhg, https://soundcloud.com/search?q=ctdasradio%20VG%20Wort

Autor: Elly