Freie Seminarplätze HS: Literaturkritik in der Praxis

Ihr braucht noch ein Hauptseminar in der NDL und wollt dabei möglicherweise auch noch praktische Erfahrung sammeln? Dann habt ihr hier die Gelegenheit, denn im Seminar von Fr. Funck gibt  es noch einige freie Plätze. Hier einmal die Kursbeschreibung:

Jedes Jahr erscheinen rund 90.000 neue Bücher in Deutschland. Wer soll da den Überblick behalten?! Tatsächlich garantiert allein die Literaturkritik angesichts so vieler Neuerscheinungen, dass nicht nur die Bestsellerliste, das Bauchgefühl oder der Promi-Hype über einen Bucherfolg entscheiden, sondern auch Qualitätskriterien. Doch was genau ist eigentlich eine „gute“ Literaturkritik? Das soll in dem zweiteiligen Blockseminar diskutiert und selbst praktisch erprobt werden.
Betreut von der Literaturkritikerin Gisa Funck sollen alle Teilnehmer/-rinnen eigenständig eine Rezension über einen aktuellen Romane oder ein aktuelles Sachbuch verfassen, die hinterher in der „Fusznote“ abgedruckt werden kann. Die „Fusznote“ ist eine studentische Kulturzeitschrift am Germanistischen Institut der RUB. (www.fusznote.de).
Der erste Teil des Blockseminars vermittelt Grundfertigkeiten des Kritikschreibens. Dazu gehört neben einer Einführung in die journalistischen Textgattungen auch ein Blick auf die historische Entwicklung des deutschen Feuilletons sowie die Beschäftigung mit Dramaturgie, Einstiegsvarianten und Argumentationstechniken einer gelungenen Buchrezension anhand von Beispieltexten und praktischen Übungen. Im zweiten Teil des Kurses werden die von den Teilnehmern eingereichten „Fusznoten“-Beiträge dann redigiert und eingehend besprochen. Zudem werden wir uns mit Techniken des Interviews und der Radiokritik beschäftigen – und den Chancen/Tipps für einen Berufseinstieg in den Kulturjournalismus.
Für das Blockseminar „Literaturkritik in der Praxis“ gibt es max. 20 Seminarplätze. Werten Sie als Vorleistung bitte mindestens 5 verschiedene Verlagsvorschauen für den Herbst 2017 aus. Wichtige Verlage sind etwa: Suhrkamp, Fischer, Rowohlt, C.H. Beck, Schöffling, Matthes & Seitz, Verbrecher Verlag, Diogenes, Kiepenheuer & Witsch, Piper, u.a.
Schreiben Sie die Verlage Ihrer Wahl an und bestellen Sie sich die aktuellen Herbstkataloge – oder sehen Sie sich die aktuellen Verlagsprogramme auf der jeweiligen Internet-Homepage an. Danach wählen Sie bitte 3 aktuelle Buchtitel Ihrer Wahl aus, über die Sie gern eine Buchkritik schreiben würden, und begründen Sie diese Auswahl kurz in 1 bis 5 Sätzen.
Wichtig: Bitte keine Krimis, keine Jugend- oder Kinderbücher, keine Mystery-, Fantasy- oder Unterhaltungsromane auswählen, sondern Romane oder Sachbücher der gehobenen deutschsprachigen oder internationalen Gegenwartsliteratur. Schicken Sie Ihre Titelauswahl dann bitte samt Begründung an: gisa.funck@gmx.net. Deadline für die Zusendung der 3 Buch-Vorschläge: 29. Sept. 2017.
Da das Seminar erfahrungsgemäß beliebt ist, empfiehlt es sich, nicht zu lange mit der Vorschlagsliste zu warten. Als weitere Vorbereitung wäre es gut, wenn Sie möglichst täglich mindestens eine überregionale Zeitung (Online- oder Printausgabe) lesen würden, um über die aktuellen Feuilletonthemen/-Debatten informiert zu sein.

Hier geht es zur Veranstaltung im elektronischen Vorlesungsverzeichnis